„Eine Säule des Sports“

Dr. Rolf Müller erhält hessischen Verdienstorden

Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat dem Präsidenten des Landessportbundes Hessen, Dr. Rolf Müller, den hessischen Verdienstorden verliehen. In seiner Laudatio nannte der Regierungschef den Verbandspräsidenten „eine Säule des Sports“.

Er habe sich wie kaum ein anderer für den Sport und seine Sportler in Hessen eingesetzt. Bouffier erinnerte daran, dass sich der Gelnhäuser Müller seit 52 Jahren als Vorstandsmitglied seines Schwimmvereins, als Präsident des Hessischen Schwimmverbands und seit 1997 als Chef des 2,1 Millionen Mitglieder umfassenden Landessportbunds engagiere. „Dies ist ein Zeichen von Kontinuität und Treue, da beispielhaft ist. Rolf Müller ist keiner, der wegläuft, sondern immer seine Pflicht tut und „zur Fahne“ steht und auf den man sich zu 100 Prozent verlassen kann“, lobte der Ministerpräsident.

Duplizität der Ereignisse: Der Hessische Verdienstorden wurde am 1. Dezember 1989 vom damaligen Ministerpräsidenten Dr. Walter Wallmann gestiftet, dessen Kabinett Roll Müller als Staatssekretär angehörte.

Ein großer Moment: Ministerpräsident Volker Bouffier (rechts) nahm die Ehrung von Landessportbund-Präsident Dr. Rolf Müller vor. FOTO: RE

 Gelnhäuser Neue Zeitung

2017-12-05T11:51:00+00:00 4. Dezember 2017|Infos|