Zweimal Gold für den Schwimmverein Gelnhausen

Erik Diehl und Arne Schubert sind Hessische Jahrgangsmeister

Das war ein guter Abschluss eines erfolgreichen Schwimmjahres für den SV Gelnhausen. Während bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin die beiden Aushängeschilder Alexander Kunert (Vizemeister im 200 Meter Schmetterlingsrennen) und Barbara Schaal (Deutsche Junioren-Meisterin über die 200 Meter Rückenstrecke) auf dem Siegerpodest Platz nahmen, kämpfte der Nachwuchs im Oberurseler Taunusbad bei den Hessischen JahrgangsMeisterschaften um Medaillen und Platzierungen. Dabei schossen Erik Diehl (Jahrgang 2005) über 100 Meter Rücken und Arne Schubert (2004) über 200 Meter Brustschwimmen mit ihren Hessentiteln den Vogel ab.

Das moderne Taunusbad in Oberursel war gut besucht bei diesen Landesmeisterschaften der Jahrgänge 2003 bis 2007 bei den männlichen und 2005 bis 2007 bei den weiblichen Jugendlichen, denn zu dieser Heerschau der besten hessischen Nachwuchsschwimmer waren 385 Athleten aus 47 Vereinen angereist, die 1 963 Starts absolvierten. Eine Mammutaufgabe für die Aktiven, die Betreuer, die Kampfrichter und den Veranstalter.
Der Gelnhäuser Nachwuchstrainer Alexander Kremer bot eine motivierte Mannschaft von 17 Schwimmern auf, die neben den beiden Meistertiteln sechs Silber- und zwölf Bronzemedaillen eroberten, wobei sich Erik Diehl (2005) und Yannick Poth (2004) im Rücken-Mehrkampf (100-Meter-, 200-Meter-Rückenschwimmen und 50-Meter-Rücken-Beinarbeit) den Vizetitel erschwammen, während Arne Schubert (2004), Annika Fleck (2006) und Marcel Wiedersum (2005) im Mehrkampf der Brustschwimm-Spezialisten den dritten Rang erreichten.
Zur erfolgreichen Bilanz der Starter aus der Barbarossastadt gehören auch die Silbermedaillen von Annika Fleck (2), Arne Schubert (1) und Erik Diehl (1) sowie Drittplatzierungen von Annika Fleck (2), Arne Schubert (1), Catalina Bentjen (1), Erik Diehl (1), Marcel Wiedersum (2) und Yannick Poth (2), die sich damit ein schönes Vorweihnachtsgeschenk machten.
Insgesamt absolvierten die Wassersportler aus Gelnhausen ein großes Arbeitsprogramm mit großer Begeisterung und sichtbarem Spaß an dem Wettkampf, und sie haben sich die Weihnachtspause redlich verdient.
Für den SV Gelnhausen gingen am Wochenende an den Start: Catalina Bentjen (2007), Janika Bentjen (2005), Ava Martha Brambier (2007), Erik Diehl (2005), Jazmin Döme (2005), Annika Fleck (2006), Lucas Gebert (2005), Lenja Hessberger (2005), Marius Fleck (2004), Alec Mangin (2006), Leia Marinovic (2006), Franziska Pari (2006), Yannick Poth (2004), Arne Schubert (2004 ), Niklas Staab (2005), Marcel Wiedersum (2005), Marco Wiedersum (2007).

20 Medaillen errangen die Gelnhäuser Schwimmer bei den Hessischen Meisterschaften. FOTO:RE

 Gelnhäuser Neue Zeitung

2017-12-18T14:12:17+00:00 18. Dezember 2017|Schwimmen|
KLEINE UMFRAGE