Im Wettbewerb mit den Besten des Kontinents

Barbara Schaal vom SV Gelnhausen ist bei der Junioren-Europameisterschaft in Helsinki am Start

Es ist der größte Erfolg in ihrer bisherigen Karriere. Die 17-jährige Linsengerichterin Barbara Sehaal ist von heute bis Sonntag bei der Junioren-Europameisterschaft in der finnischen Hauptstadt Helsinki am Start. Über ihre Paradedisziplin, die 100 Meter Rücken, hat das Ausnahmetalent vom SV Gelnhausen die besten Chancen auf eine Finalteilnahme.

Rolf Müller, Präsident des Landessportbundes Hessen und Vorsitzender des SV Gelnhausen, bezeichnete Barbara Sehaal kürzlich stolz als „ungekrönte deutsche Königin des Rückenschwimmens in ihrer Altersklasse“. Wobei der Zusatz „ungekrönt“ in der Hinsicht nicht ganz korrekt ist, da Schaal (Jahrgang 2001) sich bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin im Juni gleich vier Titel gesichert und eine alles überragende Leistung gezeigt hat, Die Linsengerichterin, die am Olympiastützpunkt in Heidelberg wohnt und trainiert, war in ihrer Paradedisziplin, dem Rückenschwimmen über die 50-, 100-, und 200-Meter-Strecke nicht zu schlagen und gewann außerdem im 50-Meter-Freistilsprint. Die Qualifikation für die Junioren-Europameisterschaft in Finnland hatte sie schon vorher sicher. Die holte sich Barbara Schaal Anfang Mai bei der Süddeutschen Meisterschaft in Dresden, wo sie im Vorlauf über 50 Meter Rücken sogar die frühere Europameisterin und Olympiateilnehmerin von 2012, Jenny Mensing, schlug.

In Helsinki startet Schaal mindestens dreimal, das erste Mal heute Morgen um 9.30 Uhr im Vorlauf über 200 Meter Rücken. Bei positivem Verlauf wären ein Halbfinalstart am Nachmittag um 17 Uhr sowie die Finalteilnahme morgen um 17 Uhr möglich. Am Freitag startet Schaal zudem um 9.30 Uhr im Vorlauf über 50 Meter Rücken. Die größten Finalchancen besitzt die Linsengerichterin jedoch in ihrer Spezialdisziplin, den 100 Metern Rücken, wo sie am Sonntag um 17 Uhr zum Abschluss der Europameisterschaft starten könnte. Ob sie zusätzlich auch in der Staffel antritt, entscheidet sich kurzfristig vor Ort.

Barbara Schaal (Mitte) ist ab heute bei der Junioren-Europameisterschaft in Helsinki am Start. FOTO: JO KLEINDL

 Gelnhäuser Neue Zeitung

2018-08-06T12:42:10+00:005. Juli 2018|Barbara Schaal|
KLEINE UMFRAGE