SVG-Asse sammeln Titel

Hessenmeisterschaft: Gelnhäuser Wasserspringer in der Erfolgsspur

Auch in diesem Jahr wurden die hessischen Meisterschaften im Wasserspringen zusammen mit den Titelkämpfen von Rheinland-Pfalz im Hallenbad der Universität Mainz ausgetragen. Die Gelnhäuser Mannschaft holte unter der Leitung von Trainer Dieter Dörr wieder einige Titel in die Barbarossastadt.

In der Jugend D, Jahrgang 2008, war der SV Gelnhausen mit zwei Startern bei den Jungs vertreten. Gideon Schultheis war bei diesen Meisterschaften nicht zu schlagen und sicherte sich mit beachtlichem Vorsprung gleich die hessischen Meistertitel vom Ein- und vom Drei-Meter-Brett. Vom Ein-Meter-Brett startete noch Konstantin Abels in diesem Jahrgang und zeigte ebenfalls schöne Sprünge. Abels sprang ebenfalls auf das Treppchen und freute sich am Ende über Bronze.

Routinier Dieter Dörr dominiert die Masters-Klasse, Anfänger überzeugen

Im Jahrgang 2007 der Jugend D startete Cedrick Mehrholz für den SVG. Er musste vom Ein- und Drei-Meter-Brett sechs Sprünge präsentieren und holte unter dem Strich Silber. In der Jugend B war der SVG mit vier Aktiven vom Ein-Meter-Brett vertreten. Bei den Mädchen startete Kimberly Röder; sie sicherte sich mit beachtlichen 199,55 Punkten den hessischen Vizemeistertitel. Nidal Yetim holte sich mit schönen Sprüngen die Bronzemedaille. Bei den Jungs der Jugend B gingen Felix Linke und Sidney Röder an den Start. Vom Ein-Meter-Brett holte sich Linke mit deutlichem Vorsprung den Hessenmeistertitel, Röder folgte auf Platz zwei mit 147,55 Zählern. Vom Drei-Meter-Brett zeigte Felix Linke erneut sein Können, das prompt in den Gewinn der Goldmedaille mündete.

Alle vier genannten Jugendlichen gingen auch in der offenen Klasse an den Start. In der Männerklasse glänzte Felix Linke mit tollen Sprüngen und erkämpfte sich vom Ein- und vom Drei-Meter-Brett gleich zwei Bronzemedaillen. Sidney Röder wurde in der starken Männerkonkurrenz vom Ein-Meter-Brett Fünfter. Bei den Frauen war die Konkurrenz ebenfalls sehr stark, hier landete Röder vom Ein-Meter-Brett auf Rang sechs und Yetim auf dem siebten Platz. In der Mastersklasse vertrat Dieter Dörr den SVG und wurde mit guten 262,85 Punkten Hessischer Meister in der Altersklasse 60-64. Im Rahmen der Meisterschaften wurden auch Wettkämpfer der Anfängerklasse ausgesprungen. Im Jahrgang 2009 und jünger brillierte Jersey Röder mit Platz zwei vom Ein-Meter-Brett und dem Sieg vom „Dreier“, in der Kombinationswertung wurde sie ebenfalls Erste. Im Jahrgang 2008 und 2007 der Anfängerklasse wusste Nora Müller zu glänzen. Sie wurde Siegerin vom Ein- sowie Drei-Meter-Brett und gewann darüber hinaus auch noch die Kombinationswertung.

Maxim Bolle startete ebenfalls in der Anfängerklasse vom Ein- und Drei-Meter-Brett. Er sicherte sich Rang drei vom Ein- und Platz zwei vom Drei-Meter-Brett. Damit holte er in der Kombinationswertung einen sehr guten zweiten Platz nach Gelnhausen.

Die erfolgreichen Wasserspringer des SV Gelnhausen mit ihrem Trainer Dieter Dörr (links). FOTO: RE

 Gelnhäuser Neue Zeitung

2018-02-02T11:08:48+00:00 2. Februar 2018|Wasserspringen|