SVG-Athleten beim Kinzigman bärenstark

Neun Gelnhäuser setzen in Langenselbold ein Zeichen / Christian Senkel sorgt für das Glanzlicht

Die Starter des SV Gelnhausen machten beim Kinzigman in Langenselbold über die Distanzen 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen mit starken Leistungen auf sich aufmerksam.

Mit Christian Senzel, Andreas Hinrich, Swen Kailing, Thomas Hartmann, Martin Reitz, Martin Ottmann, Gerhard Elster, Heiko Lentze und Lukas Trageser waren neun Gelnhäuser mit von der Kinzigman-Partie. Mit 7:59 Minuten kam Senzel im Feld der Top Ten aus dem Wasser. Kurz darauf folgten bereits Hinrich, Ottmann und Kailing mit gewohnt sehr guten Schwimmleistungen. Getreu dem Motto: „Kaltes Wasser macht schnell“, gehörte der Gelnhäuser Lukas Trageser zu der Handvoll Teilnehmern, die die Schwimmstrecke ohne schützende Neoprenschicht absolvierten. Mit einer Zeit von 9:39 Minuten zeigte der gute Schwimmer auch ohne den Anzug einen guten Start in den Wettkampf.

Auf der Radstrecke ging es anschließend für die Teilnehmer von Langenselbold nach Rothenbergen und zurück – eine meist flache und gerade Strecke, die besonders den Zeitfahrspezialisten entgegen kam. Senzel überzeugte auch bei dieser Disziplin und hielt mit einer Radzeit von 30:58 Minuten den Abstand zur Spitze gering. Hinrich nahm ebenfalls den Schwung der guten Schwimmleistung mit auf die Radstrecke und konnte mit einer Zeit von 32:38 Minuten seine gute Platzierung im Feld verteidigen. Auch Reitz spielte seine Stärken bei seiner Lieblingsdisziplin voll aus. Für den Radkurs benötigte er rund 33 Minuten und arbeitete sich so durch das Feld weiter nach vorne. Hartmann tat es ihm mit einer gewohnt soliden Radleistung gleich und konnte genau wie Kailing nach etwas mehr als 33 Minuten das Fahrrad gegen die Laufschuhe tauschen. Die fünf Kilometer lange Laufstrecke entlang des Kinzigsees forderte alle Starter zum Abschluss noch einmal. Bei mittlerweile warmen sommerlichen Temperaturen konnten fast alle Starter des SV Gelnhausen ihre bisher erkämpften Platzierungen verteidigen oder verbessern. Hier machte sich das schnelle Lauftraining der letzten Wochen bezahlt. Mit einer Gesamtzeit von 1:00,51 Stunden überquerte Senzel nach solider Laufleistung als Achter die Ziellinie. Vier Minuten später kam mit Hinrich der nächste SVG’er ins Ziel. Weitere drei Minuten später überquerte Kailing als zweiter seiner Altersklasse die Ziellinie. Danach folgten bereits Hartmann und Reitz. Mit Ottmann und Elster folgten wenige Minuten später zwei weitere Triathleten in den Farben des SV Gelnhausen.

Über den dritten Platz seiner Altersklasse freute sich Heiko Lentze im Ziel, der als Schwimmcoach der Gelnhäuser Triathleten auch bedeutenden Anteil an den guten Schwimmleistungen seiner Mannschaftskameraden hat. Lukas Trageser komplettierte mit einer guten Debütleistung bei seinem ersten größeren Triathlon das tolle Abschneiden der SVG Athleten.

„Wir sind mit unseren Leistungen zufrieden und froh über diesen guten Start in die Wettkampfsaison. Die Formkurve zeigt pünktlich zum Ligastart nach oben“, bilanzierte Reitz nach dem Wettkampf mit Blick auf den bevorstehenden Start der Hessischen Triathlonliga in wenigen Wochen.

Ein Teil der SVG-Abordnung nach dem Kinzigman-Rennen. FOTO: RE

 Gelnhäuser Neue Zeitung

2018-05-11T12:17:56+00:00 11. Mai 2018|Triathlon|
KLEINE UMFRAGE