SVG landet im Mittelfeld

3. Hessenliga: Gelnhäuser Triathleten in Baunatal auf Rang sechs

Die Mannschaft des SV Gelnhausen erreichte beim Saisonfinale der 3. Hessischen Triathlonliga in Baunatal den sechsten Platz. Damit postierte sich das Team um Egmont Pietruschka, Alexander Hufnagel, Martin Ottmann, Pascal Reußwig und Ole Kristian Friedrich genau im Mittelfeld aller gestarteten Teams.

Zu Beginn der Veranstaltung, welche als Teamrennen ausgetragen wurde, mussten die Mannschaften gemeinsam 750 Meter im Hallenbad absolvieren. Pietruschka kontrollierte das Tempo der Gelnhäuser Mannschaft von vorne und behielt trotz ständiger Wenden auf der 25-Meter-Bahn den Überblick.

Mit Ottmann als herausragendem Schwimmer konnten die SVG’ler zum Ende der Schwimmdisziplin noch einmal an Tempo zulegen. Die Tempoarbeit wurde nach dem Schwimmen mit Gesamtplatz zwei belohnt. Der Start auf die anschließenden beiden Disziplinen erfolgte nach einstündiger Pause in der Reihenfolge der Schwimmergebnisse der Teams. Als zweitplatzierte Mannschaft zählte das Team aus Gelnhausen zu den Gejagten. Der 20 Kilometer lange Radkurs erforderte die volle Konzentration aller Teams, denn innerhalb der eigenen Mannschaft war das Fahren im Windschatten erlaubt. Hier zeigte Hufnagel einmal mehr sein Kämpferherz und absolvierte viele Kilometer im Wind. Gegen die starken Radleistungen der folgenden gegnerischen Teams konnten die Gelnhäuser gegen Ende der Raddisziplin jedoch nichts mehr entgegensetzen.

Die Mannschaft des SV Gelnhausen kam als sechstes Team in die Wechselzone und tauschte Rennrad gegen Laufschuhe. Die fünf Kilometer lange Laufstrecke wurde ebenfalls im Teamverbund absolviert. Dank hervorragender Teamleistung konnten die SVG’ler die Position im Mittelfeld verteidigen. Im Ziel zeigten sich alle Mannschaftsmitglieder glücklich und zufrieden mit der Leistung beim Teamrennen.

Die SVG-„Eisenmänner“ in Baunatal. FOTO: RE

 Gelnhäuser Neue Zeitung

2018-09-07T15:33:58+00:007. September 2018|Hessenliga|