Barbara Schaal löst das EM-Ticket

SVG-Topschwimmerin wächst bei Süddeutscher Meisterschaft über sich hinaus

Riesenerfolg für Barbara Schaal vom SV Gelnhausen: Sie sicherte sich das Ticket für die Junioren-Europameisterschaft in Finnland.

Die 17-jährige Linsengerichterin startete kürzlich bei den Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften in Dresden. Es war ihr dritter und letzter Qualifikationswettkampf für die europäischen Junioren-Titelkämpfe, die vom 4. bis 8. Juli dieses Jahres in der finnischen Hauptstadt Helsinki ausgetragen werden.

Schaal wurde in Dresden fünfmal Süddeutsche Jahrgangsmeisterin und einmal Süddeutsche Meisterin (in der offenen Altersklasse) über 50 Meter Rücken, wo sie mit 29,14 Sekunden im Vorlauf sogar Jenny Mensing schlug, die dann das Finale allerdings absagte. Danach war die Spannung bei Schaal groß, ob sie die Nominierungskriterien für die EM erfüllt hat oder nicht. Am Samstag gab der Deutsche Schwimmverband dann die Nominierten für die Junioren-EM bekannt.

Zwar hatte Schaal, wie zu erwarten, die Einzelqualifikation über 100 Meter Rücken mit 1:01,42 nicht geschafft. Wobei diese Normzeit europaweit allerdings auch nur von einer einzigen Schwimmerin aus Russland unterboten wurde. Die von Schaal unlängst in Berlin geschwommene Zeit von 1:02,23 Minuten (die GNZ berichtete) weist die SVG-Schwimmerin über die 100-Meter-Rücken-Distanz im deutschen Junioren-Ranking auf Platz eins und in ganz Europa auf Platz sieben aus.

Als schnellste deutsche Junioren-Schwimmerin über 100 Meter Rücken hat Schaal sich für die Deutsche Lagenstaffel qualifiziert und wird vom 4. bis 8. Juli in Helsinki dabei sein. Höchstwahrscheinlich dann auch zusätzlich in Einzeldisziplinen.

Barbara Schaal FOTO: RE

 Gelnhäuser Neue Zeitung

2018-05-07T11:14:08+00:007. Mai 2018|Schaal und Kunert|