Größer verteidigt Titel am Geburtstag

Kinzigtal-Triathlon in Gelnhausen: Brosch kassiert Zeitstrafe und verpasst Podium

Vincent Größer vom Triathlon-Team Gießen hat seinen Titel beim Kinzigtal-Triathlon in Gelnhausen erfolgreich verteidigt. An seinem 21. Geburtstag benötigte der Gießener für 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen 51:59,74 Minuten und war damit um eine Minute schneller als im Vorjahr.

Platz zwei ging an Lukas Braun (REA Card Triathlon) und den Kleinostheimer Tim Bräutigam, beide in 53:17 Minuten. Der Bad Orber Florian Brosch kam zwar als Dritter ins Ziel, kassierte aber wie weitere Topathleten eine Zeitstrafe wegen Fahrens im Windschatten und wurde Fünfter, nur zwei Plätze vor seinem Vereinskollegen Dennis März.

„Ich kam gut aus dem Wasser und habe dann nach zwei Kilometer auf dem Rad attackiert und mich deutlich abgesetzt. Den Vorsprung habe ich beim Laufen konstant halten können“, berichtete Größer, der sich etwas über die gute Zeit wunderte. Florian Brosch ahnte schon das Unheil. „Nachdem es in allen drei Disziplinen gut lief, befürchtete ich schon, dass es eine Zeitstrafe geben wird. In Wirtheim musste ich einigen Schlaglöchern ausweichen und bin wohl zu sehr in der Straßenmitte gefahren.“

Bei den Frauen feierte das Team Spessartchallenge/TV Bad Orb einen dreifachen Triumph. Der Sieg ging in 59:25 Minuten an Lisa Gerß. Dana Wagner wurde in 1:01,03 Stunden Zweite. Den dritten Platz belegte Franziska Schildhauer in 1:01,22 Stunden. „Ich habe beim Schwimmen nicht viel Zeit verloren und konnte mich auf dem Rad schnell absetzen und beim Laufen den Vorsprung halten“, sagte die 24-jährige Siegerin, die in Gießen studiert. „Cool, dass wir zu dritt auf dem Treppchen stehen.“ „Als Lisa Gerß vor mir vom Rad stieg, wusste ich gleich, dass da nichts mehr zu machen ist. Zudem hatte ich beim Laufen Magenkrämpfe bekommen“, berichtete Dana Wagner. Auch Franziska Schildhauer konnte nicht mehr attackieren. „Bis zum Wendepunkt hatte ich noch gute Chancen. Doch dann hatte ich Probleme mit der Wade und habe nur noch versucht, den dritten Platz zu verteidigen. Das gute Teamergebnis rundeten Antonia Gardeike mit Rang sieben und Katharina Kreit mit Platz neun ab. Insgesamt kamen 88 Frauen und 215 Männer in die Wertung. Das Kampfgericht disqualifizierte 16 Triathleten, die auf dem Rad das Überholverbot in den engen Passagen missachtet hatten.

Den Staffelwettbewerb gewann das Team „Enjoy The Silence Freiqericht“. Das GPS-Team mit dem Gelnhäuser Bürgermeister Daniel Glöckner und Landrat Thorsten Stolz wurde Neunter. Alle Ergebnisse gibt es im Internet unter www.maxx-timing.de.

Vincent Größer gewann an seinem Geburtstag den Kinzigtal-Triathlon. Fotos: KELKEL
Frauen-Siegerin Lisa Gerß.

 Gelnhäuser Neue Zeitung

2018-04-30T11:41:38+00:0030. April 2018|Kinzigtal-Triathlon|
KLEINE UMFRAGE